Kontakt:

Massivbau Dortmund GmbH
Köln Berliner Str. 144
44287 Dortmund
Tel. 0231 - 286 988 41
info@massivbau-dortmund.de
Mo. – Do. : 9:00 – 17:00 Uhr
Freitag    : 9:00 - 13:00 Uhr

BAFA Förderung

Marktanreizprogramm – Allgemeine Fördervoraussetzungen

  1. Betrieb der neuen Anlage für mindestens sieben Jahre
  1. Modernisierung: die bestehende Anlage ist seit mehr als zwei Jahren installiert
  1. Gegenstand der BAFA Förderung ist die Errichtung von effizienten Wärmepumpen zur:

– überwiegenden kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung von Gebäuden,

– Raumheizung von Gebäuden

– Bereitstellung von Wärme für Wärmenetze

sowie die Nachrüstung bivalenter Systeme mit Wärmepumpen

Abweichende bzw. zusätzliche Fördervoraussetzungen im Neubau

  1. Des Weiteren ist ein Qualitätscheck der Wärmepumpenanlage nach einem Betriebsjahr vertraglich nachzuweisen
  1. Als Wärmeverteilsystem müssen Flächenheizungen eingesetzt werden.
  1. Einhaltung folgender Jahresarbeitszahlen:

 

Sole/- und Luft/Wasser-Wärmepumpen in Wohngebäuden: 4,5 

Jahreszahlenwerte Ihrer Wärmepumpe berechenen

Sofern Sie die benötigten Jahreszahlen Ihrer Wärmepumpe noch nicht kennen,
hat die Firma NIBE einen Rechner bereitgestellt. Infos hier

Folgende tatsächlich entstandene Kosten können für die Förderung angesetzt werden:

  • Anschaffungskosten für die neue Heizung
  • Kosten der Installation, Einstellung und Inbetriebnahme der neuen Heizung
  • folgende notwendige Maßnahmen in unmittelbarem Zusammenhang mit der
    Installation und Inbetriebnahme der neuen Heizung:
  • Optimierung des Heizungsverteilsystems (Anschaffung und Installation von
    Flächenheizkörpern, Verrohrung, Hydraulischer Abgleich, Einstellen der Heizkurve etc.)
  • notwendige Wanddurchbrüche, Schornsteinsanierung
  • Erdbohrungen zur Erschließung der Wärmequelle bei Wärmepumpen
  • Anschaffung und Installation von Speichern bzw. Pufferspeichern

Ausgaben für die Einbindung von Experten für die Fachplanung und
Baubegleitung des Einbaus der geförderten Anlage

Die förderfähigen Kosten, die anerkannt werden können, sind begrenzt:

  • bei Gebäuden, die überwiegend dem Wohnen dienen (Wohngebäude),
    können max. 50.000 Euro pro Wohneinheit anerkannt werden,

Beispiel einer BAFA Förderung im Neubau:

  • NIBE Sole-/Wasser- Wärmepumpe S1255
  • Flächenheizung
  • JAZ >4,5
  • Erdbohrung

Investitionskosten: 26.000 €
Förderung durch die Bafa: 35 % = 9.100 €

Wann und wie ist der Zuschuss zu beantragen?

Sie beantragen den Zuschuss im BAFA-Zuschussportal, bevor Sie das Projekt starten.

Weitergehende Informationen zu diesem Förderprodukt

Beispiele, häufige Fragen usw. finden Sie im Internet unter www.bafa.de .